Posts by Lazze

    Hallo Stefan,


    ich persönlich würde zu einer Ladestation mit Kabel greifen. Das ist einfach komfortabler. Wir haben auch eine Ladestation mit Ladekabel vom Elektriker vor Ort installieren lassen. Ohne Kabel hätte man den Zusatzaufwand, sein eigenes Kabel ständig rausholen und anschließen zu müssen. Wenn dir das aus optischen Gründen mit Steckdose lieber ist, kann ich das aber auch nachvollziehen. Aber das ist Geschmackssache. Ansonsten sehe ich keine weiteren Vor- und Nachteile. :)

    Hallo Zusammen,


    ich dachte mir, ich mach mal einen Thread auf mit kostenlosen Lademöglichkeiten, die man natürlich NICHT ausnutzen sollte. Aber wenn man ohnehin auf den Weg zum Supermarkt oder zum Möbelhaus ist, dann kann man das Angebot der Betreiber vor Ort durchaus annehmen.


    Warum man das nicht ausnutzen sollte ist klar, denn so verschwinden die Angebote ganz schnell wieder oder werden kostenpflichtig.


    Aldi Nord & Süd

    Nicht überall aber in mehreren Städten gibt es bereits Aldi-Filialen an denen das Laden während des Einkaufs kostenlos ist. Es ist meistens kein Hypercharger sondern eher ein 22kw-Lader. Während des Einkaufs jedoch ganz nett.


    Lidl

    Gleiches gilt für Lidl. Nicht an allen Filialen, aber an vereinzelten und vor allem neuen Filialen gibt es bereits Lidl eCharger. Soweit ich das jetzt gelesen habe, sollte man sich die Lidl eCharge App herunterladen um "schneller" Laden zu können. Es ist nicht ausgeschlossen, dass später die Angebote als Tarif kostenpflichtig angeboten werden.


    Ikea

    Ikea bietet mal Normal-Lader und teilweise auch Schnelllader an. Zum Beispiel habe ich am Ikea in Kamen schon mit 50kW kostenlos laden können. Am Ikea in Bielefeld war kürzlich eine Ladestation mit zwei Anschlüssen defekt. Die andere hatte 1x Typ2, 1x Chademo und 1x CCS, wovon bei mir nur der Typ2 reibungslos funktionierte und ich so ein paar Prozente kostenfrei während des Einkaufs laden konnte.



    Habt ihr noch weitere Tipps für kostenlose Ladestationen?

    Hi @jojo3 - schön, es wächst hier langsam.


    Wir sind hier noch nicht viele, aber es wächst hier nach und nach! Den i3 finde ich persönlich richtig schön und es ist meiner Meinung nach auch ein sehr schönes Fahrzeug für Firmen, da es gut auffällt, modern aussieht und sich tatsächlich auch gut bekleben lässt. Es hat allerdings etwas weniger Platz im Kofferraum, daher habe ich mich dann für den E-Niro entschieden.


    Wer eine PV Anlage hat, kann sich tatsächlich glücklich schätzen. Besteht eine Möglichkeit diese mit der Wallbox zu koppeln? Mit einem möglichen Stromspeicher? Ich kann aber auch verstehen, dass hier die Kosten evtl. noch zu hoch sein könnten. Aber vielleicht weißt du da ja mehr.

    Eine unglaubliche Geschichte geht fast zuende.


    Ich habe heute den Ladeschlüssel erhalten. Nachdem am Montag aus dem Nichts sich der Support bei mir gemeldet hat. Ich kann es kaum glauben. Ich hab den Ladeschlüssel schon in der App freigeschaltet und mit der Zahlung verknüpft. Ich bin gespannt ob das alles dann an der Säule auch klappt.


    Warum nur "fast"? Ich hab eigentlich 2 Ladeschlüssel bestellt - daher ist es natürlich wieder nicht "perfekt" gelaufen. Warten wir mal ab. Vielleicht kommt der zweite noch.

    Hallo Zusammen,


    ich habe vor über 3 Wochen (am 23.12.2021) über die Plugsurfing App eine Ladekarte bestellt. Selbstverständlich habe ich zuvor mir einen Account eingestellt und auch die Kreditkartendaten hinterlegt. Problem: Bis heute habe ich nach der Bestellung weder eine Bestätigung, noch eine Abbuchung oder eine Ladekarte erhalten. Per Mail kam nichts. Auch im SPAM war nichts zu sehen.


    In der Plugsurfing App unter "Mein Konto > Aufträge" steht: Bestellung abgeschlossen.


    Aber wie gesagt, es kam einfach nichts!


    Daraufhin dachte ich mir vor einer Woche: Ok, vielleicht war Weihnachten und Neujahr dazwischen und die Bestellung ist irgendwie nicht angekommen. Bestelle ich mal erneut und melde mich beim Support. Nach einer kurzen Rückfrage, ob ich einen Screenshot über den Kauf der Karte zuschicken könnte (sowas hatte ich nie), hatte man sich im Anschluss nie wieder gemeldet.

    Nun gut, wieder über die App bestellt. Das gleiche Spiel erneut. Ich hab weder keine E-Mail Bestätigung bekommen oder sonst was. Ein Tag später stand erneut da: Bestellung abgeschlossen.


    Die Adresse hab ich überprüft. Es ist alles korrekt. Und so hab ich mir noch folgendes überlegt: Bestell doch mal über den Browser am Computer.


    Man kann sich ja über https://drive.plugsurfing.com/login einloggen. Das hab ich dann getan. Dann hab ich einfach darüber eine Bestellung getätigt. Diesmal konnte ich auch die Zahlungsart Kreditkarte (die hinterlegt war) auswählen und fertig. Es sah von den Rückmeldungen innerhalb der Bestellung besser aus als in der App. Das war schon mal gut. Aber erneut - keine E-Mail Bestätigung und bis heute auch keine Ladekarte.


    Ich bin nun ziemlich genervt, da ich gerne die Ladesäulen der Stadtwerke hier im Ort nutzen möchte. Aber das geht nur über Ladekarten von Plugsurfing und NICHT über die App. Es ist zum verzweifeln. Morgen wende ich mich direkt an die Stadtwerke.


    Also bis jetzt kann ich den Anbieter "Plugsurfing" nichts Gutes abgewinnen. X/

    Hi Sakuwa,


    also bei mir war die Entscheidung sau schwer. Letztlich habe ich mich für ein Auto entschieden, wo NICHT mein Herz dran hängt. Die Vernunft hat mich aber dazu bewogen, dass es dann ein Kia E-Niro Late 2020 wurde.


    Die folgenden Fahrzeuge bin ich zuvor Probe gefahren:


    VW ID.3

    An sich ein gutes Elektroauto, jedoch finde ich das Design etwas zu verspielt und auch mir gefällt das Innendesign gar nicht. Zu verspieltes Cockpit, zu kleine Displays und unnötig viel via Touchscreen gelöst, wo es meiner Meinung nach nicht notwendig sein müsste. Ich hätte nichts gesagt, wenn die Software dazu wenigstens intuitiv gewesen wäre. Apropros Software. Bei VW hat man stark das Gefühl, dass vieles noch nicht fertig war - zumindest zu dem Zeitpunkt, wo ich den VW ID3 Probe gefahren bin (August 2021). Daher kam ein Fahrzeug aus dem VW Konzern generell nicht mehr in Frage.


    Hyundai IONIQ 5

    Sehr schönes Auto. Hier hat mich der Antrieb und die Ladetechnik voll überzeugt. Jedoch gab es auch hier ein paar Punkte, die ich nicht sooooo schön finde. Der Innenraum ist grundsätzlich ok, aber die weißen, für mich aufgesetzten Breitbild-Ipads sehen meiner Meinung nach eher "billig" aus. Auch bei dunkler Ausstattung sind sie weiß, was meiner Meinung nach nicht schön ist. Das haben sie im Kia EV6 wesentlich besser gelöst. Diesen bin ich allerdings noch nicht Probe gefahren. Ich hab mich gegen den Ioniq 5 aus folgenden Gründen entschieden: 1. Leasingrate ist meiner Meinung nach zu hoch. 2. Das Auto ist in seinen Abmessungen doch sehr breit und groß - was schön sein kann, aber auch problematisch ist, wenn ich so an unsere Garagenstellplätze denke.


    Tesla Model 3

    Bin ich in der Long Range Variante Probe gefahren und war wirklich begeistert. Der Antrieb, die Software, die Größe des Fahrzeugs. Es passte einfach alles. Jedoch hat sich seit der Probefahrt und meiner Entscheidung das Fahrzeug um mehrere Tausend Euro verteuert. Wahrscheinlich aufgrund der gestiegenen Nachfrage. So wurde aber die BAFA-Prämie und der Preisvorteil meiner Meinung nach komplett geschluckt. Zusätzlich kam die Problematik der Chip-Krise dazu, so dass teilweise Fahrzeuge ohne bestimmte Chips ausgeliefert wurden (diese sollen dann nachträglich im Service und nur bei Beschwerde und Verfügbarkeit nachgereicht werden). Auch Problematisch - die wesentlich höheren Versicherungskosten. Ein Grund, weswegen ich mich letztlich gegen das Auto entschieden habe, obwohl es wirklich ganz wunderbar ist! Vielleicht fahre ich zu einem späteren Zeitpunkt mal bei Tesla vorbei.


    Kia E-Niro

    Vorteil beim E-Niro. Er war sofort verfügbar, hat eine immens gute Basisausstattung und ist auch in der Leasingrate preisgünstig zu haben. Nachteile: Die geringe Ladegeschwindigkeit von max. 100kW - realistisch max. 75kW.

    Das macht er aber durch den wirklich niedrigen Verbrauch wieder wett. Er ist nicht zu groß und nicht zu klein. Man sitzt komfortabel und vermissen tut man auch als Verbrenner-Wechsler so gut wie nichts. Daher ist es der E-Niro geworden. Ich empfehle beim E-Niro etwas schöner Radfelgen, damit er etwas sportlicher aussieht. Soooo viel Reichweite schlucken die dann auch nicht. - so hab ich es bei den Winterreifen gelöst.

    Ich habe von Fleetize übrigens zwischendurch Tipps erhalten und Sie haben mir gegen 10€ zzgl. Versand noch einen OBD2 Adapter zugeschickt. Man kann wohl beim Kia den OBD2 Stecker aus der "Halterung" ausklipsen, so dass man dann den OBD2 Deckel auch schließen kann. Ich werde es die Tage testen und berichten.

    Das kann ich nachvollziehen.

    Ich bin vorher auch Ioniq 5, ID3, Tesla Modell 3 und Zoe gefahren und habe mich letztlich für einen Kia e-Niro entschieden. Ich muss zwar Abstriche bei der Ladegeschwindigkeit machen, habe stattdessen aber eine gewisse Größe die ausreicht, eine geringere Leasingrate im Vergleich zum Ioniq 5 und Tesla und eine sehr gute Ausstattung. Optisch gefallen mir andere Autos etwas mehr als der Kia - es ist mehr eine Vernunftsentscheidung.


    Zu 100% wäre ich aktuell aber auch mit keinem E-Auto zufrieden. ;)

    Da ich noch relativ neu und erst seit diesem Monat ein E-Auto fahre und bislang noch gar nicht richtig laden musste ist es bei mir noch karg, was Ladekarten betrifft:


    1. Mobility+ (als ADAC Mitglied mit Ladekarte)

    2. Ionity als App (aber noch nie genutzt)

    Gut das du mich daran erinnerst. Ich habe mich jetzt tatsächlich bei Carbonify.eu angemeldet. Es gibt leider keinerlei Erfahrungswerte bei diversen Anbietern, da dies erstmals zu 2022 möglich ist. Ich hoffe es ist alles seriös und zuverlässig.


    Sobald die Auszahlung erfolgt ist, werde ich mal berichten.

    Mittlerweile bin ich vermutlich etwas schlauer. Ich vermute, dass aber einer gewissen Standzeit von mehr als z.B. 48 Std die 12 Volt-Starterbatterie geladen bzw. gehalten wird. Dadurch zieht er sich etwas Strom vom großem Akku in die Batterie, so dass ein Starten und eine Aufrechterhaltung der Systeme gewährleistet wird. Zumindest so meine Beobachtungen beim Niro. Ich kann ja jederzeit mit der App auf den Niro zugreifen und den Status abfragen oder die Heizung bzw. Vorklimatisierung starten. Und das benötigt natürlich auch immer etwas Strom.

    Mir ist bei meinem Kia E-Niro soeben aufgefallen, dass ich jeden Tag ohne mein Zutun ca. 2km Reichweite verliere. Der Akkustand bleibt dabei gleich. Und dass obwohl ich das Auto nicht bewege. Das Auto steht im Parkhaus, welches nicht beheizt ist. Es ist dort in der Regel genauso kalt wie draußen (keine Tiefgarage). Dass das Auto natürlich mit Bordsystemen nicht ganz schläft, auch wegen der Anbindung zur UVO-App, ist mir klar.


    Wie sind eure Erfahrungen? Ich werde gleich einmal den Verbrauch testen.

    Ab sofort hat man zumindest keinen Stress mehr zwingend dieses Jahr noch ein Auto zu bestellen und zuzulassen. Denn die E-Autoprämie der Bundesregierung wurde auch von der neuen Bundesregierung verlängert. Selbst Hybride erhalten also nach wie vor einen Zuschuss bei der Zulassung eines Neufahrzeugs.


    Die E-Auto Prämie erhält man nicht direkt beim Kauf eines Fahrzeugs. Käufer von rein elektrisch betriebenen Elektrofahrzeugen erhalten damit im Jahr 2022 weiterhin bis zu 9000 Euro Förderung, wie die BAFA auf Ihrer Website mitteilt (bis zu 6000 € vom Staat und 3000 € vom Hersteller/Händler). Plug-in-Hybride werden mit maximal 6750 Euro gefördert. Ab 2023 soll die Förderung dann neu aufgestellt werden. So könnte es dann sein, dass die Hybrid-Fahrzeuge zukünftig von der Kaufprämie ausgenommen werden.

    In diesem Beitrag soll es darum gehen, dass wir uns untereinander austauschen, welche Wallbox ihr soweit am besten empfehlen oder nicht empfehlen könnt? Was kostet die Wallbox, hattet ihr Probleme? Gibt es Komfortfunktionen? Chademo oder Menekes? Da ich selbst noch keine Wallbox habe, ich durchaus aber interessiert an einer bin, würde ich mich über euer Feedback sehr freuen!

    Hi Leute,


    für meinen gewerblich genutzten Kia e-Niro Bj. 2021 habe ich folgendes Problem. Der OBD2 Stecker sitzt direkt hinter der Kunststoffklappe links im Fahrerraum und lässt so wenig Raum für einen dauerhaft installierten Dongle für Vimcar oder Fleetize-Fahrtenbücher. Es gibt zwar die Möglichkeit, eine OBD2 Verlängerung anzubringen, aber selbst dieser Verlängerungsstecker ist in meinem Fall so dicke, dass die Kunststoffklappe sich nicht schließen lässt. So habe ich das unschöne Problem, dass die Klappe bei mir aktuell in der Armablage liegt.


    Wie habt ihr das Problem gelöst?